aac austrian association of cinematographers

Verband Oesterreichischer Kameraleute

Kamera-Operator

Zum Aufgabenbereich des Schwenkers gehört:

1.     die umfassende Kenntnis der technischen Ausrüstung: Neuerungen, Einsatzmöglichkeiten, Wirkungsweisen und die Vorstellung über das Verhältnis von Kostenaufwand und gewünschter Wirkung.
2.     die handwerkliche Beherrschung der Kameraführung.

3.     die Umsetzung der Szenenauflösung in Kameraeinstellungen und deren technische Realisierung.
3.1.     Kenntnis bild- und filmästhetischer Mittel.
3.1.1.     Wissen um Filmschnitt.
3.1.2.     Beherrschung von Kamera- und Spielachsen.
3.1.3.     Grundverständnis von Dramaturgie und Schauspielführung.
3.2.      das Einrichten des Bildes.
3.2.1.     der bewußte Umgang mit den unterschiedlichen Bildaufnahmegrößen (Formaten), vor allem im Zusammenhang mit der Auswahl der verschiedenen Einstellungsgrößen, besonders im Hinblick auf die spätere Auswertung (Kino, TV) und den Einsatz unterschiedlicher Brennweiten.
3.2.2.     Die Überwachung des Drehbühnenaufbaus, u. U. vorherige Mitplanung aufwendiger Einstellungen durch Bereitstellung von spezieller Ausrüstung.
3.2.3.     Die Beobachtung des Lichtaufbaus zur Vermeidung von Einstrahlungen (Lampen), Kameraschatten, Kabel, und dergleichen.
3.2.4.     Mitarbeit bei der Koordinierung von Kamera- und Schauspielerbewegungen.
3.2.5.     Übersicht über die Schnittfolge, speziell bei achronologischem Drehen.
3.2.6.     Koordinierung der Kameraeinstellung mit den anderen an der Einstellung beteiligten Abteilungen (Ausstattung, Maske, Kostüm, Ton etc.).
3.2.7.     Letzte Überprüfung der Kameraeinstellung vor dem Schlagen der Klappe.
3.3.      Bewertung der Einstellung nach dem Drehen.
Die SchwenkerInnen haben als einzige die fertige Kameraeinstellung vor den Mustern gesehen!