aac austrian association of cinematographers

Verband Oesterreichischer Kameraleute

SAVE THE DATE
WANN: 27.11.2014, 18Uhr
WO: KÜNSTLERHAUS, KARLSPLATZ 5, 1010 WIEN

am Podium:
Dr. Maria Fekter, Kultursprecherin der ÖVP
Elisabeth Hakel, Kultursprecherin der SPÖ
Dr. Walter Pöltner, BM für Arbeit und Soziales
Mag. Wolfgang Steirer, Steuerberater
Impulsreferat: Dr. Maria Anna Kollmann

FILM, MEDIEN, KUNST: ÜBERLEBEN - EINE UTOPIE?


Der Verband Österreichischer Kameraleute und die Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler, Künstlerhaus laden herzlich zur Podiumsdiskussion ein:

Immer mehr Menschen können von Ihrer Arbeit nicht mehr leben, sie driften aus dem Mittelstand unausweichlich direkt ins Prekariat. Sparzwang und Wettbewerbsfähigkeit um jeden Preis, jedenfalls auf Kosten von Lebensqualität und Gesundheit der Mitarbeiter, sind bereits zum ehernen Naturgesetz der Ökonomie geworden. „Neue Selbstständigkeit“ bedeutet in Wirklichkeit eine neue Form von Abhängigkeit ohne jede soziale Absicherung. Der Einstieg ins Sozialsystem wird speziell jungen Menschen verunmöglicht und die fortschreitende Verelendung führt in Konsequenz unweigerlich in eine umfassende Altersarmut.

www.aacamera.org

www.k-haus.at