aac austrian association of cinematographers

Verband Oesterreichischer Kameraleute

Login

ONLINE

Aktuell sind 95 Gäste und keine Mitglieder online

Zum ersten Mal seit der Vergabe des Diagonale-Preises für Bildgestaltung gestiftet vom AAC gingen in diesem Jahr beide Preise an zwei Kamerafrauen!

Den Preis für Beste Bildgestaltung Spielfilm 2010/2011 erhielt Leena Koppe und den Preis für Beste Bildgestaltung Dokumentarfilm 2010/2011 Elfi Mikesch.

09_diagonale11.jpg

Lilly Grote nimmt den Preis stellvertretend füt Elfi Mikesch entgegen 

(vlnr: Lilly Grote, Astrid Heubrandtner, Pia Hierzegger)

Foto: Judith Stehlik   

12_diagonale11.jpg  

 Dankesrede von Leena Koppe 

(Leena Koppe)

Foto: Judith Stehlik 

Preisträgerin: Leena Koppe für "Die Vaterlosen"

Die Begründung der Jury 
Als filmische Erzählung fokussiert der Film Die Vaterlosen fließend von einer Figur zur nächsten, von einer Zeitebene in die andere. Leena Koppes Kamera verleiht diesem fließenden Blickwechsel eine traumartig unangestrengte Leichtigkeit. Wenn es die dramatische Entwicklung erfordert, löst die Kamera fast unmerklich eine einzelne Figur aus einer Gruppe heraus und verbildlicht in der nächsten Einstellung mit einer beiläufigen Bewegung neue Zusammengehörigkeiten oder momentane Brüche im Beziehungsgeflecht.   

 

 

 

 

17_diagonale11.jpg

Preisübergabe 

(vlnr: Leena Koppe, Astrid Heubrandtner)

Foto: Judith Stehlik 

 Preisträgerin: Elfi Mikesch für "MONDO LUX – Die Bilderwelten des Werner Schroeter"

Die Begründung der Jury 
Wer sonst, wenn nicht der neugierige Blick von Elfi Mikesch könnte uns in das phantastische Universum eines Werner Schroeter führen? Ein Universum, in welchem Kunst aus der Suche nach Liebe entsteht. Auch Elfi Mikeschs Arbeit – ihre Intuition, ihr Blick, ihre Kamera – entspringt dieser Suche. Sie zeigt mit aller Schärfe Schönheit, Tod und die Tiefen von Liebe und Macht. Was aus Elfi Mikeschs Bildern spricht, ist ihre freudige und strahlende Präsenz.

Die Preise wurden wie jedes Jahr von den Jurys des Großen Diagonale- Preises Spiel- und Dokumentarfilm vergeben. In die Auswahl für die beste Bildgestaltung kamen alle abendfüllenden österreichischen Spiel- und Dokumentarfilme der Diagonale 2011. 

Wir gratulieren den beiden Kamerafrauen sehr, sehr herzlich!!!