Corona Update 17.3.2020 / 18:00 Uhr

/, News/Corona Update 17.3.2020 / 18:00 Uhr

AWS-Überbrückungsgarantien

Das Austria Wirtschaftsservice weitet seine Überbrückungsgarantien im Zusammenhang mit der COVID-19 – Krise aus und nimmt Vereinfachungen vor:
 
Ab sofort wird im Auftrag der österreichischen Bundesregierung die aws-Überbrückungsgarantie deutlich ausgebaut und vereinfacht.
Zentral sind folgende Ausweitungen:
Verzicht auf die Verrechnung von Bearbeitungs- und Garantieentgelten
Keine Planungsrechnungen oder Businesspläne erforderlich
Keine Kreditsicherheiten erforderlich
 
Freiberufliche Tätigkeiten sind ab sofort garantiefähig Garantien sind auch für die Stundung von bestehenden Kreditlinien verwendbar.
 
Es wird ein beschleunigtes Verfahren eingeführt, das eine umgehende Garantiezusage ermöglicht.
Alle Ausweitungsmaßnahmen greifen ab sofort und betreffen auch die bereits gestellten Förderungsanträge. Die Ausnahme stellt das Schnellverfahren dar, das in den nächsten Tagen verfügbar sein wird.
 
Für weitere Informationen www.aws.at, office@aws.at.

Kampagne der Gewerkschaft für Beschäftigte im Kunst- und Kulturbereich

Mit einem Klick den Beschäftigten in Kunst & Kultur helfen!

Die Absage von Veranstaltungen und die Schließung von Häusern hat zu einer beispiellosen Situation im Kunst- und Kulturbereich geführt. Vor allem atypisch Beschäftigte und Freischaffende stehen plötzlich ohne jegliches Einkommen da. Christian Meidlinger, Vorsitzender der younion _ Die Daseinsgewerkschaft: „Viele von ihnen haben keinen finanziellen Polster um diese Situation zu meistern. Noch dazu ist völlig unklar, wie lange dieser Ausnahmezustand anhalten wird.“

younion _ Die Daseinsgewerkschaft startet deshalb die Kampagne #schnellhelfen und sammelt Online-Unterschriften, damit die Bundesregierung den Beschäftigten im Kunst- und Kultur-Bereich rasch unter die Arme greift.

www.younion.at/schnellhelfen

Gerade der Kunst- und Kulturbereich kann nicht mit anderen Branchen verglichen werden. Denn Vorstellungen, die jetzt nicht stattfinden, können nach der Krise nicht dazwischen eingeschoben werden. „Weg ist weg. Keine Vorstellung, keine Gage“, sagt Thomas Dürrer, ÖGB-Bundessekretär. Er warnt auch vor massiven Einsparungen, wenn die Krise einmal überwunden ist. Dürrer: „Die Veranstalter kommen in massive Budgetnot – und dann vermutlich auf die Idee, noch weiter beim Personal einzusparen. Das darf nicht passieren!“

2020-03-17T18:18:24+00:00März 17th, 2020|Allgemein, News|
This website uses cookies and third party services. zustimmen